Die Zeit der Behandlung der Prostatitis bei den Männern wie wird die langdauernde Prostatitis lange behandelt

Kaufen Urotrin behandelt

stellen die Entzündlichen Prostataerkrankungen das aktuelle Problem für viele Patienten in der physischen, psychologischen und sozialen Beziehung dar. Deshalb sehr wichtig ist die termingemäße Annahme der Heilmaße und die Verhinderung der möglichen Komplikationen. Es hängt nicht nur von der Richtigkeit der Auslese der Präparate, sondern auch von solchem Faktor, wie die Zeit der Behandlung der Prostatitis bei den Männern ab.

empfehlen Unsere Leser

ist Unser ständiger Leser der Prostatitis von der wirksamen Methode entgangen. Er hat es auf sich — das Ergebnis 100 % — die volle Befreiung von der Prostatitis geprüft. Dieses natürliche Mittel aufgrund des Honigs. Wir haben die Methode geprüft und haben sich entschieden, es Ihnen zu empfehlen. Das Ergebnis schnell. Die WIRKSAME Methode.

die Mittlere Dauer der Behandlung der Formen der Prostatitis

wird die Dauer der Therapie bei der Prostatitis vom Arzt für jeden individuellen Fall, unter Berücksichtigung einiger Umstände festgestellt. Sie ist das Folgende:

  • der Charakter des Ablaufes der Erkrankung (scharf oder langdauernd);
  • die klinische Form des pathologischen Prozesses (bakteriell, nicht bakteriell);
  • das Schweregrad der Krankheit;
  • das Vorhandensein der Komplikationen, der Begleiterkrankungen usw.

bildet die Mittlere Zeit, die für die Liquidation des Grundes der Prostatitis notwendig ist und der Normalisierung des Zustandes der Prostata für den scharfen Ablauf – 4 Wochen, langdauernd – 4-6 Wochen, bei der nicht bakteriellen Form – 2 Wochen (beim Erhalten des Effektes möglich die Verlängerung bis zu 6 Wochen).

So wird die Prostatitis ziemlich lange, wegen der Notwendigkeit der vollen Beseitigung des Grundes der Erkrankung und der Erscheinungen der Entzündung, der Verhinderung des Übergangs der Krankheit in die langdauernde Form behandelt.

die Langdauernde bakterielle Prostatitis

die am meisten verbreitete Form der Prostatitis – langdauernd, bedingt von der Aktivierung der Bakterienflora in der Prostata. Wird mit der Reihenfolge der Perioden der Remissionen und der Verschärfungen charakterisiert. Entsprechend, die Zeit der Behandlung zwei Phasen des pathologischen Prozesses unterscheidet sich je nach den gestellten Zielen.

fordert die Verschärfung der langdauernden bakteriellen Prostatitis die Bestimmung einiger medikamentöser Präparate. In der Regel, diese Bestimmung 1., und manchmal die Kombination der 2 Antibiotika, die nach der Beseitigung der Infektion streben. Jeder von ihnen wird mit der Dauer der Aufnahme charakterisiert:

  • ftorchinolony (Ziprofloksazin, Lewofloksazin, Ofloksazin) – beim leichten Schweregrad 7-14 Tage, erreicht die mittlere Dauer des Kurses 28 Tage;
  • makrolidy (Dschosamizin, Asitromizin) – 1-2 Wochen, im Allgemeinen – bis zu 21 Tage;
  • tetrazikliny wünschenswert (Doksiziklin) – wäre es 5 Tage, da vorhanden sind, die geäusserten Nebeneffekte zu sein, ist der Ersatz auf anderes Antibiotikum möglich;
  • zefalosporiny 2-4 Generationen (Zefoperason, Zefepim, vergrössern Zeftriakson) – der mittlere Kurs 7-10 Tage, falls notwendig;
  • aminoglikosidy (werden Gentamizin, Amikazin) – bis zu 10 Tagen ernannt;
  • triamteren – 10-14 Tage;
  • die kombinierte Therapie (zum Beispiel, makrolidy + tetrazikliny, zefalosporiny + makrolidy) – die hocheffektive Methodik, die die Dauer in die 10-14 Tage fordert.

Außer dem antibakteriellen Effekt streben, die Verkleinerung der Ausgeprägtheit der klinischen Erscheinungsformen, der Wiederherstellung des normalen Blutkreislaufs der Prostata zu erreichen. Dazu verwenden die folgenden Gruppen der Präparate bei der Prostatitis:

  • nesteroidnyje die antiphlogistischen Mittel (Diklofenak, Ketoprofen) für 7-14 Tage;
  • Drotawerin mit der Dauer des Kurses 7-10 Tage;

Außer der Periode der Verschärfung ist das Hauptwesen der Behandlung der Prostatitis auf die Normalisierung des hormonalen Hintergrunds, die Verbesserung immunnych der Prozesse im Organismus (für den Kampf mit dem bakteriellen Agenten), die Prophylaxe der Komplikationen und der Rückfälle gerichtet. Es fordert genug lange Zeit, die von 1. bis zu 3 Monaten mit den Pausen und ununterbrochen bilden kann.

werden die Vitamine und witaminopodobnyje die Zusatzstoffe für bis zu 2-4 Wochen, mit den obligatorischen nochmaligen Aufnahmen Nicht selten verwendet.

Nicht unwesentlich ist die Beachtung der adäquaten Lebensweise, die die Diäten meint, die Absage auf die schädlichen Gewohnheiten, die gemässigte physische Aktivität, isbeganije der Unterkühlung, der Streßsituationen u.a. sollen die gegebenen Empfehlungen im Laufe vom ganzen Leben erfüllt werden.

werden die Physiotherapeutischen Prozeduren, und zwar laseroterapija, die Fangobehandlung, phono- und die Elektrophorese, im Laufe der Remission von den Kursen auf 5-7 Sitzungen nacheinander durchgeführt. Mit ihrer Nutzung ist es wremenit beim Vorhandensein sogar der geringsten Symptome seitens der Prostata und motschewywodjaschtschich der Wege zweckmässig. Der günstige Einfluss ist mit der Beseitigung der stagnierenden Symptome, der Beschleunigung der Prozesse der Regeneration, der Verkleinerung der Stufe der Ausgeprägtheit der entzündlichen Reaktionen u.a.

verbunden

die Langdauernde nicht bakterielle Prostatitis

die Langdauernde Abakteriell- Prostatitis (meldet sich das auch unter dem Namen bekannte Syndrom langdauernd tasowych der Schmerzen), von der bakteriellen Infektion nicht. Jedoch kann auch die Behandlung ohne Antibiotika nicht umgehen. Es ist damit verbunden, dass die unsprünglichen Veränderungen in der Prostata infolge der Haupterkrankung zum nochmaligen Beitritt oder der Aktivierung der Bakterienflora bringen, die man behandeln muss. Die Fristen für die Aufnahme verschiedener Gruppen der Präparate entsprechen diesem, wie auch bei der bakteriellen Form. Jedoch kann die Dauer nach Ermessen des Arztes manchmal verringert sein.

soll die Antiphlogistische Behandlung der nicht bakteriellen Form der Prostatitis bis zu 21-28 Tagen dauern. Die kleineren Fristen bedrohen mit den häufigen nochmaligen Verschärfungen mit der schwereren Stufe des Durchfließens der Krankheit. Falls notwendig wiederholen den Kurs. Obligatorisch ist der Schutz der Schleimhaut des Magens während der Therapie nesteroidnymi die antiphlogistischen Mittel in Form von der Aufnahme der Hemmstoffe protonnoj die Pumpen. Die Frist der Anwendung entspricht nesteroidam.

bildet die Spezifische virustötende Therapie 5-7 Tage, die Zeit der Behandlung und das Regime des Dosierens wird nur vom Experten ausgewählt.

Außerdem können verschiedene immunomoduljatory und immunostimuljatory ernannt sein. Die Frist ihrer Anwendung wechselt innerhalb 1-1,5 Monate ab.

Bei den Autoimmunprozessen betrachten eine Frage über die hormonale Behandlung auf die Dauer mit der allmählichen Verkleinerung der Dosis und der langsamen Aufhebung des Präparates. In den sehr schweren Situationen möglich die Nutzung immunossupressiwnoj die Therapien unter der sorgfältigen Kontrolle der Analysen und des Arztes.

Obligatorisch zur Anwendung sind die Mittel, die den Stoffwechsel in der Prostata beeinflussen (Tamsulosin). Die Dauer – die individuelle Auslese. In der Regel, trinken das Präparat lange.

Bei den wesentlich geäusserten Folgen der langen langdauernden Prostatitis kann maloinwasiwnoje der Chirurgieeingriff gefordert werden. Es wird notwendig bei schwer fibrose, deformierend die Prostata und bringend zur Obstruktion unter motschewywodjaschtschich der Wege, der Ausführungsgänge der Prostata. Außer ihm, der Abtragung unterliegen klinitscheski die bedeutsamen Konkremente, die die großen Umfänge haben. Die Operation nimmt die kurze Zeit (1-1,5 Stunden) ein und hat die schnelle Wiederaufbauperiode (3-5 Tage).

die Scharfe Form des Ablaufes der Erkrankung

ist das Entstehen der scharfen Form der Prostatitis von der Durchdringung der Infektion meistens bedingt. Die antibakterielle Therapie wird sofort nach der Anrede des Patienten zum Doktor ernannt, wird in vollem Umfang durchgeführt und entspricht den gelegten Fristen. Gerade hängt von der Zeit der Behandlung die volle Genesung ab und es wird die Möglichkeit der Entwicklung der Chronizität der Pathologie ausgeschlossen.

die Dauer der Nutzung des Antibiotikums durchschnittlich – 4 Wochen. Dabei ist es die ersten Tage das Medikament empfehlenswert, in’ekzionnym in der Weise einzuleiten, dann gehen auf die perorale Aufnahme über.

Bei dem nicht schweren Ablauf ernennen das antibakterielle Mittel im Ablauf 10-14 Tage. Die Präferenz geben den Kombinationen verschiedener Gruppen mit dem breiten Spektrum des Effektes auf die Mikroorganismen zurück.

Aus den zusätzlichen Heilmitteln, zwecks der Betäubung, bei der scharfen Prostatitis sind spasmolitiki ergebnisreich. Sie kann man rasowo (gemäß Forderung) oder während 1-1,5 Wochen trinken.

Für die Fixation des Effektes nach der Haupttherapie und bei utichanii der Symptomatologie sind die Beschäftigungen von der Heilgymnastik zweckmässig, es ist refleksoterapija, die Psychotherapeutik, die Kurbehandlung auch. Die Veranstaltungen werden 1 Monat durchgeführt und werden mit der positiven Dynamik im Zustand der Prostata charakterisiert.

die Dauer der medikamentösen Therapie

bildet die Normale Dauer der Bestimmung der Hauptgruppe der Mittel, die unmittelbar auf den Grund der Prostatitis gerichtet sind, 10-14 Tage, für die schweren Fälle, besonders scharf, – bis zu 28 Tagen.

verwirklicht sich die Bestimmung der zusätzlichen Präparate, sogenannt symptomatisch, erleichternd die klinischen Erscheinungsformen, während der Existenz der Klagen beim Kranken. Die Senkung oder die Beseitigung der Erscheinungen der Entzündung wird bei jeder Verschärfung durchgeführt und bildet 21 Tag.

Allgemein kräftigend, tonisierend, immunostimulirujuschtschije, witaminsoderschaschtschije und jenem nehmen sich die ähnlichen Medikamente eine lange Zeit, durchschnittlich bis zu 1 Monat vor.

die Nutzung der Systemenzymotherapie und der Hormontherapie – die Prozesse die langen, einnehmenden 2-3 Monate, und in einigen Fällen und 5-6 Monate.

die Dauer der Behandlung von den Volksmitteln

sind die Volksmittel von der Kombination verschiedener Pflanzenkomponenten vorgestellt. Sie bereiten selbständig vor oder erwerben schon in der vorbereiteten Spezies. Werden wie die alternative oder ergänzende Methode der Behandlung der langdauernden und scharfen Prostatitis verwendet. Von den Pflanzen für die ergebnisreiche Behandlung der Symptome sind die Brennnessel, solodka, die Klette, den Wegerich, den Hafer saat-, donnik medikamentös, die Aloe baumartig, sporysch, die Petersilie, toloknjanka, das Hartheu, barwinok, den Ginseng, den Kalmus, die Kamille apotheker-, gortschak u.a. meinen die Phytopräparate das japanische Preiselbeerblatt 1-2-3 Monate der Aufnahme. Es wird die Verbesserung im allgemeinen Zustand des Kranken und die Normalisierung der verletzten Funktionen der Prostata in diesem Fall bemerkenswert sein.

Bei der nochmaligen Verschärfung des Grases tauschen jede 2-3 Wochen. Die Kombination der Pflanzen verwirklicht sich nach dem Prinzip des alkalischen und säurehaltigen Effektes. Die Dauer Getränks nimmt bis zu 5-6 Monaten zu. Es ist der regelmäßige ununterbrochene Verbrauch der Präparate wichtig.

soll die Übrige Zeit auf die Prophylaxe der Rückfälle, die Exklusion der Risikofaktoren gerichtet sein. Es ist die Anwendung ins Pflanzenmaterial in Form von der Tinktur, den Tropfen, des Extraktes hier möglich.

hat Wer gesagt, was, die Prostatitis zu heilen unmöglich ist?

Bei Ihnen die Prostatitis? Noch viel Mittel sind auch nichts versucht half? Diese Symptome sind Ihnen nicht vom Hörensagen bekannt:

  • die ständigen Schmerzen unten des Bauches, moschonke;
  • das Schwerharnen;
  • die sexuelle Fehlleistung.

der Einzige Weg die Operation? Erwarten Sie, funktionieren Sie von den radikalen Methoden nicht. Die Prostatitis MÖGLICH zu heilen! Gehen Sie auf dem Hinweis über und erkennen Sie, wie der Experte empfiehlt, die Prostatitis zu behandeln.

Rating
( No ratings yet )