Die Präparate für die Behandlung der Prostatitis

Kaufen Urotrin

sieht Jede Anrede des Patienten das individuelle Herangehen an die Bestimmung der konservativen Behandlung vor. Die modernen Präparate für die Behandlung des Adenoms der Prostata und der Prostatitis lassen kupirowat die Entwicklung der Komplikationen zu und, die operative Intervention zu vermeiden. Aber es nur vorbehaltlich der termingemäßen Anrede zum Arzt.

Urorek — das Präparat, das beim gutartigen Blasenkropf

verwenden

die Grundlage der therapeutischen Richtung

muss man sich erinnern, dass beliebige Bestimmungen streng individuell sind! Ungeachtet der guten Entwicklung der Pharmaindustrie und der verfügbaren Präparate von der Prostatitis und dem Adenom, jedem Patienten ist der Kurs der konservativen Behandlung vorgeführt. Den Männern ist nötig es nicht zu vergessen: was dem Nachbarn geholfen hat, kann ihm schaden.

Und doch nimmt das Standardschema der Therapie der gegebenen Erkrankung auf:

  • die Anwendung der antibakteriellen Mittel verschiedener Gruppen (Amoksiklawa, Zeftriaksona, Ofloksozina, Asitromizina).
  • das, was können die Präparate als Monotherapie oder in den Kombinationen ernannt werden.
  • die Nutzung nesteroidnych der antiphlogistischen Mittel, abnehmend die Entzündung und die Schmerzempfindungen (Diklofenak, Meloksikam, Nimessulid).
  • die Bestimmung der Alpha-Adrenoblocker, die die glatte Muskulatur der Harnblase und die Harnröhren schwächen, was zum Besten otchoschdeniju des Urins (Omnik, Urorek beiträgt).
  • die Anwendung spasmolitikow, abnehmend das Schmerzsyndrom, verbessernd den Mikrokreislauf im kranken Organ (Aber-schpa, Baralgin).

Bei der Bestimmung der Behandlung verwendet der Arzt die Kombination der Mittel, die für den konkreten Patienten herankommen, unter Berücksichtigung der Dynamik der Entwicklung der Prostatitis und des Adenoms, des Alters, der begleitenden Pathologien und anderer Faktoren.

die Therapie DGPSCH

fassen, das Adenom der Prostata die Geschwulst (die Hyperplasie, das gutartige Wuchern) der Prostata zu nennen, die zur Entzündung keine Beziehung nicht hat. Es Kommt nämlich vor dass die Hyperplasie fähig ist, das Entstehen der Prostatitis, besonders in fortgeschrittenem Alter herbeizurufen. Die Behandlung DGPSCH verwirklicht sich von anderen Präparaten, als im Falle der Prostatitis.

Auf dem Hintergrund der Therapie vom Präparat Awodart wird die Detumeszenz der Drüse und die Verbesserung des Urinierens

beobachtet

verwenden die folgenden Gruppen der Präparate am öftesten:

  • die Blocker 5-alfa-reduktasy

die am meisten typischen Präparate: Dutasterid, Alfinal (die Analoga: Proskar, Finasterid, Finast).

Bei der Behandlung der Prostata verringern sie ihren Umfang, kupirujut die Symptome des Adenoms und der Prostatitis, verbessern den Abfluss des Urins. Bei der Therapie tritt die Abschwächung der Symptome im Laufe von 2 Wochen, aber für die volle Beseitigung des Problems ist der vollwertige Kurs – 6-7 Monate nötig. Im Laufe von 3 Monaten der ständigen Aufnahme verringert sich der Umfang der Prostata, der Abfluss des Urins wird normal, es sinkt die Erscheinungsform der Symptomatologie der Prostatitis und des Adenoms.

Zu ihm verhalten sich der Doxazosin (das Analogon: Kardura), Alfusosin (die Analoga: Retard und Dalfas), das Terazosin (das Analogon Setegis).

leisten Diese Präparate bei der Behandlung die Einflüsse auf den hormonalen Hintergrund des Patienten nicht, die positive Dynamik wird nach etwas Wochen der Behandlung beobachtet und bleibt langdauernd erhalten. Jedoch meinen die Experten, dass beim Fehlen der Ergebnisse nach der 3-monatigen Kur des Adenoms ihre weitere Nutzung unzweckmässig ist.

Es, insbesondere Sonirid Duo. Verfügt über den mehr geäusserten Effekt bei der Behandlung der Prostatitis und des Adenoms der Prostata, als bei der Monotherapie. Es ist das Bestandpräparat, dessen Effekt Tamsulosinom und Finasteridom ähnlich ist, aber sein Preis ist es wesentlich niedriger. Ist bei der Prophylaxe des weiteren Vertriebes des Adenoms ergebnisreich, erleichtert die Symptomatologie bei der Prostataentzündung, kupirujet die Entwicklung der scharfen Urinretention. Bei der Behandlung ist die Langzeitgabe vorgeführt.

  • die Präparate auf der Pflanzengrundlage (dem Phytomittel)

Prostamol Uno – das Mittel für die Behandlung der gutartigen Hyperplasie der Prostata der Pflanzenherkunft

die Hauptauswahl: Prostamol-Uno, Permikson. Gut helfen bei der Prostatitis und dem Adenom, verringern die Obstruktion in der Harnröhre und die restliche Harnmenge. Die Präparate verwenden als Dauerbehandlung bei der Prostatitis und dem Adenom.

die Medikamentöse Therapie

ist die Konservative Behandlung der Prostata für die Normalisierung des Blutkreislaufs in den Organen des kleinen Beckens, der Beseitigung des entzündlichen Prozesses, der Verbesserung trofiki der Texturen und der Prophylaxe der Erhöhung der Umfänge des Adenoms der Prostata notwendig.

haben Alle Präparate verschiedene Prinzipien der Wirkung, deshalb es ist die Kombination aus einigen Gruppen der Präparate bei der Behandlung der Prostatitis und des Adenoms der Prostata notwendig:

die Mittel, die detruos verbessern (der Abfluss des Urins). Meistens ernennen: Propionat des Testosterons, Sustanon, Metiltestosteron.

  • Raweron (Robaweron)

enthält den Extrakt der Prostata KRS (die Schweine), verwenden auf den frühen Stadien des Adenoms der Prostata vom Kurs nicht weniger als 4 Wochen.

funktioniert ausschließlich auf die Prostata, den Strom der Lymphe und des Blutes verbessernd, nimmt die Wassergeschwulst ab, verringert den Inhalt der Leukozyten und der Bakterien im Saft der Prostata. Außerdem normalisiert den Zustand spermatosoidow.

wird der Meiste Effekt bei der Behandlung der Prostatitis und des Adenoms der Prostata von der Kombination aller Gruppen der Präparate erreicht, aber in der Supplementierung kann man und die Phytopharmakotherapie verwenden.

die Pflanzenmittel

Modern farmindustrija hat die Masse der Präparate aufgrund des natürlichen Pflanzenrohstoffs ausgegeben, jeder von denen hat den Typ der Wirkung auf die Prostata:

wird «Tykweol» in Form von den Kapseln oder dem flüssigen Öl für die Aufnahme peroral, sowie rektalnych das Satzzäpfchen ausgegeben.

bekommen aus dem Kürbis, nimmt die Entzündung bei der Prostatitis ab, fördert die Blutversorgung der Prostata.

verringert den entzündlichen Prozess, beschleunigt die Regeneration des Epithels, funktioniert wie das Anästhetikum, verbessert den Strom des Urins.

Im Bestand sind die Komponenten aus den Früchten der Palme sabal und der Wurzel der Brennnessel enthalten. Ernennen bei den frühen Formen des Prostataadenoms und der Entzündung.

Gut, mit Tykweolom zu kombinieren. Das Präparat verbessert den allgemeinen Zustand der Männer, normalisiert die Arbeit ZNS.

verzögert die Arbeit des Hormons DGT, aber dabei wirkt nur auf die Prostata ein.

In Ergänzung zu obschtscheletschebnomu der Wirkung auf die Prostata verbessert die Potenz und erhöht die Immunität.

Wird es verstanden, dass farmindustrija bolscheje die Anzahl der Präparate von den Prostataerkrankungen ausgibt, aber es ist wichtig, sich zu erinnern: welches Mittel für die Beseitigung der Erkrankung nicht gefordert würde, es darf man nicht ohne Vereinbarung mit dem behandelnden Arzt übernehmen. Beim Verbrauch des Präparates von der Pathologie der Prostata ist nicht nur seinen Bestand, sondern auch die Vielfachheit der Aufnahme, die Dauer und die Effektivität beim Adenom der Prostata oder der Prostatitis wichtig.

Rating
( No ratings yet )